Herzlich Willkommen beim Nachwuchsleistungszentrum der SpVgg Bayern Hof


Rückblick zum vergangenen Wochenende

+++ Hofer U15 unterliegt in letzter Sekunde beim FC Ingolstadt und feiert trotz verloren gegangener Meisterschaft sich und eine starke Saison als Vize-Meister +++

 

20. Spieltag

FC Ingolstadt - SpVgg Bayern Hof 1:0 (0:0)

 

Aufstellung:

Gierlich - Voigt, Frey, Graf, Schiwatsch - Ende, Renk (C), Özkan, Onarici, Fischer - Bafra (Mal (42. Min für Özkan), Rübig (56. Min für Fischer), Brehm (61. Min für Renk), Emrich, Gezer, Schön, Bittermann, Rudorf (ETW))

 

Tore:

70 + 1 Min. Kronauer 1:0

 

Bericht:

Zum entscheidenden Meisterschaftsspiel reisten die U15-Junioren der SpVgg Bayern Hof als Tabellenzweiter zum FC Ingolstadt. Hier war die Ausgangslage klar: möchten die Hofer noch eine reale Chance auf die Meisterschaft haben, muss ein Sieg in der Audi-Stadt her.

 

In der Partie, die mit insgesamt 400 Zuschauern im Audi Sport Park bestens besucht war, überließen die Saalestädter der Heimelf zunächst den Ball und konzentrierten sich auf ein schnelles Umschaltspiel. Dieser Plan hätte nach zehn Spielminuten auch bereits aufgehen können, als der Ball nach einem schnellen Konterspiel bei Mustafa Onarici landete, dieser aber aus knapp 16-Metern nur den Pfosten traf. 

 

Im Laufe der Partie zeichnete sich ein offener Schlagabtausch ab. Während Ingolstadt immer wieder versuchte, mit mehr Ballbesitz und langen Bällen vor das Hofer Tor zu kommen, so verteidigte Hof geschickt und setzten die taktischen Vorgaben ihres Trainers perfekt um. 

 

So lebte die Partie von der Spannung auf dem Feld und bester Stimmung beider Fangruppen. 

 

In der 26. Spielminute dann die zweite gute Chance für die Hofer. Ein abgefälschter Fernschuss von Kapitän Maximilian Renk ging knapp über das Tor. Der daraus resultierende Eckstoß brachte jedoch nichts weiter ein. 

 

Drei Minuten später dann die erste Chance für die Ingolstädter. Ebenfalls ein Fernschuss konnte jedoch der Hofer Torhüter Gierlich bestens parieren.

Kurz vor der Pause noch einmal eine gefährliche Torchance für die Hausherren. Einen Freistoß hebte der Ingolstädter Spieler gefährlich über die Hofer Mauer, jedoch war auch hier wieder der Hofer Schlussmann zur Stelle.

 

Somit ging es mit einem leistungsgerechten Unentschieden in die Halbzeitkabine.

 

Nach dem Seitenwechsel das selbe Bild. Die Hausherren taten sich weiterhin schwer, gefährlich vor das Hofer Tor zu kommen.

 

In der 44. Spielminute dann die Riesenchance für Hof!!! Nach einem perfekt gespielten Konter der Hofer landete der Ball bei Maximilian Fischer. Dessen äußerst scharf gespielte Hereingabe landete fünf Meter vor dem Tor bei dem frei stehenden Spieler Ege Özkan, der jedoch das runde Leder nicht über die Linie drücken konnte und stattdessen den Ball über das Tor schoss.

 

Fortan ging noch einmal ein Ruck durch das Hofer Spiel und die mitgereisten Hofer Fans unterstützten ihren Nachwuchs mit allem, was möglich war. 

 

Und beinahe hätten es die Gäste doch noch geschafft. Ein tief gespielter Ball landete bei dem eingewechselten Spieler Rübig, dessen verunglückter Torschuss um ein Haar bei Alper Bafra landete, welcher den Ball nur noch über die Linie hätte schieben müssen.

 

Doch gerade in der größten Drang - Phase der SpVgg Bayern Hof dann der Knockout in der Nachspielzeit. Diesmal konnten die Hausherren einen schnellen Konter gut in ihr Angriffsdrittel bringen. Die Hereingabe von der linken Seite landete beim Stürmer Markus Kronauer, der aus fünf Metern unhaltbar den Ball in das Tor der bugsierte und dadurch die Meisterschaft entschied.

 

Dies war letztlich auch das Endergebnis, was zur Folge hat, dass die Junioren der SpVgg Bayern Hof einen Spieltag vor Schluss vier Punkte Rückstand auf den neuen Nordbayerischen Meister FC Ingolstadt haben. 

 

Trotz des bitteren Ausgangs der Partie war nach kurzer Trauer schnell wieder beste Stimmung auf Seiten der Hofer vorhanden. Am Ende können die "2001er" auf eine bemerkenswerte Bayernliga Saison mit dem Gewinn der Vizemeisterschaft zurückblicken. Wer hätte gedacht, dass zwei Spieltage vor Schluss im Rennen um die Meisterschaft noch alles möglich ist. 

 

 

Wie stolz der gesamte Verein auf die Jungs sein kann zeigt die Reaktion beider Fanlager im Stadion sowie die Worte der Ingolstädter Trainer: Standing Ovations für beide Teams und Lobeshymnen für eine aufopferungsvoll kämpfende Mannschaft waren gestern im Audi Sport Park zu sehen.

+++ Pflichtaufgabe erfüllt - U15 der SpVgg Bayern Hof greift nach der Sensation +++

 

21. Spieltag

 

ASV Cham : SpVgg Bayern Hof 2:4 (1:4)

 

Aufstellung:

Rudorf - Voigt, Schiwatsch, Frey - Renk (C), Ende, Graf, Fischer, Özkan - Bafra, Mal (Brehm (48. Min für Özkan), Bittermann (55. Min für Mal), Emrich (66. Min für Frey), Rübig (69. Min für Fischer), Schön, Gierlich (ETW)

 

Tore:

0:1 Renk (5. Min)

0:2 Bafra (11. Min)

0:3 Özkan (22. Min)

1:3            (27. Min)

1:4 Renk (35. Min)

2:4           (39. Min)

 

Schiedsrichter:

Felix Guggeis (leitete fehlerfrei)

 

Zuschauer:

50

 

gelbe Karten:

Özkan (18. Min)

Renk (45. Min)

 

Bericht:

Der 21. Spieltag der Bayernliga Nord führte die U15 der SpVgg Bayern Hof zum ASV Cham. Nach einem schwachen Auftritt in der Vorwoche, wo die Hofer Bayern im Halbfinale des BauPokals verdient ausschieden, galt es, einiges wieder gut zu machen. Neben den verletzten Burhan Gezer fielen auf Hofer Seite zudem am Vortag mit Mustafa Onarici sowie zehn Minuten vor Beginn der Partie mit Torhüter Lukas Gierlich zwei wichtige Säulen der Hofer Mannschaft aus. 

 

Doch trotz der unerwarteten Überraschungen im Vorfeld übernahmen die Hofer Junioren in einer temporeichen Partie sofort das Kommando und ließen Ball und Gegner laufen. 

Es waren keine fünf Minuten gespielt, da landete eine Hereingabe von der rechten Seite über Maximilian Fischer bei den in den Rückraum einlaufenden Kapitän Renk, der eiskalt die Führung der Gäste markierte. 

 

Auch in den folgenden Minuten ließen die Hofer wenig bis nichts der Heimelf zu und spielte mit hohem Laufaufwand auf das zweite Tor. Wieder über die rechte Seite wurde diesmal Mittelstürmer Bafra angespielt, der in der 11. Minute seinen 14. Saisontreffer markierte. Somit waren frühzeitig die Zeichen auf Sieg gestellt, da die Gäste aus Hof auch Defensiv gut standen und Torhüter Rudorf nahezu beschäftigungslos war. 

 

Mitte der ersten Halbzeit dann die verdiente 3:0 Führung. Nach einer sehenswerten Passkombination im Zentrum landete der Ball diesmal bei Ege Özkan, der im Duell mit dem Torhüter die Oberhand behielt und das dritte Tor des Tages markierte.

 

Mit der sicher geglaubten Führung und bei heißen Temperaturen tröpfelte das Spiel nun so vor sich hin und auf Seiten der Hofer schlichen sich einige Unachtsamkeiten ein. Demzufolge markierten die Hausherren mit ihrem ersten Torschuss in der 27. Spielminute den 1:3 Anschlusstreffer.

 

Angestachelt vom Gegentreffer suchten jedoch die Hofer noch einmal vor der Pause zielstrebig die gegnerische Hälfte und schalteten noch einmal einen Gang hoch. Infolgedessen mit dem Halbzeitpfiff noch ein Tor für den Tabellenzweiten. Nach einer Ecke konnte Maximilian Renk seinen Gegenspieler abschütteln und traf per Kopf zur 4:1 Pausenführung.

 

In der zweiten Halbzeit passierte dann nicht mehr viel. Zwar trafen die Oberpfälzer nach dem Seitenwechsel noch einmal zum 2:4 und kamen mit einer Doppelchance dem Hofer Tor gefährlich nahe, jedoch fanden sie im jeweiligen Eins gegen Eins Duell mit dem Hofer Schlussmann Laurenz Rudorf ihren Meister.

 

Folglich endete die Auswärtspartie beim ASV Cham mit 4:2 aus Sicht der SpVgg Bayern Hof. 

 

Neben der geschlossenen Leistungssteigerung aller Spieler im Vergleich zur Vorwoche gefielen in diesem Spiel insbesondere die Spieler Maximilian Renk sowie der Hofer Torhüter Laurenz Rudorf. Während Kapitän Renk, sonst nicht gerade bekannt dafür, Torgefahr auszustrahlen, seine Saisontreffer drei und vier markierte, war der Hofer Schlussmann trotz weniger Beschäftigung in den wenigen wichtigen Aktionen konzentriert zur Stelle und sicherte gegen Ende der Partie den verdienten Sieg.

 

 

Nun geht es für die Hofer U15-Junioren kommenden Freitag (19:00 Uhr) also nach Ingolstadt. Im Duell des Tabellenführers gegen den Tabellenzweiten reisen die Saalestädter selbstbewusst und völlig entspannt zum favorisierten Bundesliga-Nachwuchs. 

+++ Hofer U15 glückt die Revanche gegen Aschaffenburg +++

 

SpVgg Bayern Hof - SV Viktoria Aschaffenburg 2:1 (0:0)

 

Aufstellung:

Gierlich - Voigt, Schiwatsch, Frey - Renk (C), Ende, Graf, Fischer - Bittermann, Bafra, Brehm (Özkan (36. Min. für Brehm), Onarici (36. Min für Bittermann), Emrich (42. Min. für Schiwatsch), Schön (65. Min. für Graf), Rübig, Rudorf)

 

Torschützen: 

 

1:0 Bafra 43. Min

2:0 Özkan 48. Min

2:1 Dummann 70.+ 3 Min.

 

Bericht:

 

Zum vorletzten Heimspiel der U15-Saison 2015/16 empfingen die Hofer U15 Junioren mit der Viktoria aus Aschaffenburg das Team, das bisher als einzige Mannschaft gegen die Gelb-Schwarzen in der laufenden Saison siegen konnte.

 

Bereits nach wenigen gespielten Minuten war deutlich die Zielrichtung beider Teams zu erkennen. Während die Gäste sich vorrangig auf Defensivarbeit konzentrierten und auf Konter lauerten, versuchten die Hausherren offensiv nach vorne zu spielen und das Spiel mit mehr Ballbesitz zu kontrollieren. Wie schon im Hinspiel taten sich die Hofer schwer, gegen die defensiv gut stehenden Aschaffenburger in das Angriffsdrittel zu kombinieren. Die besten Möglichkeiten im ersten Durchgang standen jedoch trotzdem auf Hofer Seite zu Buche.

 

Mit Beginn der zweiten Halbzeit dann zunächst ein Doppelwechsel auf Seiten der Hofer Nachwuchs - Junioren. Mit den Spielern Onarici und Özkan wurden weitere Offensivkräfte auf das Feld geschickt was zur Folge hatte, dass die Hofer die Gäste noch mehr in der eigenen Hälfte einschnürten. Kurz nach einem weiteren, verletzungsbedingten Wechsel auf Seiten der Hofer (Emrich für Schiwatsch), dann das verdiente 1:0. Ein tief gespielter Ball in den Rücken der Abwehr landete dieser bei den eingelaufenen Stürmer Bafra, der den Gästekeeper sehenswert überlupfte und die Hausherren zur Führung schoss. 

 

Dieses Tor belebte fortan das Hofer Angriffsspiel noch mehr, sodass keine fünf Minuten später das 2:0 durch den eingewechselten Spieler Ege Özkan folgte.

 

Danach versuchten die Gäste noch einmal etwas mehr, ohne jedoch die Hofer Abwehr vor größere Probleme zu stellen.

 

Mit dem Schlusspfiff erzielten die Unterfranken dann doch noch den Ehrentreffer, sodass am Ende zwar ein knapper, aber hochverdienter 2:1 Sieg für die Hofer "2001er" stand. 

 

Weiter geht´s nun für die Hofer U15 am kommenden Mittwoch im BauPokal gegen die SG ATS Hof/West/Köditz, ehe die Jungs über das Pfingstwochenende zum internationalen U15-Cordial-Cup-Turnier nach Kitzbühel reisen.

Sponsoren:

SpVgg Bayern Hof

Oelsnitzer Straße 101

D-95028 Hof

Tel.: +49 9281 73 25 0

Fax: +49 9281 73 25 16

E-Mail: info@bayern-hof.de